Download Legasthenie - ein Überblick über die Symptomatik, ihre by Carmen Käuflin PDF

By Carmen Käuflin

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, observe: 1,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Institut für Germanistik), Veranstaltung: Spracherwerb, Sprache: Deutsch, summary: Legasthenie, auch bekannt als Lese- und Rechtschreibschwäche.
Eine Angelegenheit, die mehr Menschen betrifft als guy es eigentlich erwarten würde. Es wird derzeit angenommen, dass ungefähr zwischen four % und 6 % der Schüler in Deutschland von Legasthenie oder ähnlichen Dysfunktionen wie zum Beispiel Dyskalkulie, der Rechenschwäche, betroffen sind.
Diese Hausarbeit soll dazu dienen einen groben Überblick über die Symptomatik der Legasthenie, ihre Ursachen, Auswirkungen, sowie Therapiemöglichkeiten zu bekommen.

Show description

Read more

Download Phantomschmerzen: Wissenschaft und destabilisiertes by Tom Gärtig PDF

By Tom Gärtig

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, observe: sehr intestine, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Germanistisches Institut, Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Universität und Literatur, Sprache: Deutsch, summary: Ein zentrales erzählerisches Thema Hans-Ulrich Treichels dreht sich um die Frage, inwieweit und unter welchen Voraussetzungen das Subjekt in der Lage ist, sein von Defiziten bestimmtes Sein zu verändern und damit selbst zu gestalten. Wissenschaft gerät in diesem Zusammenhang, neben der Literatur, zu einer potentiellen Bewältigungsstrategie, die in den Romanen unterschiedlich bewertet wird. Zugleich scheint der wissenschaftliche Originalitätsanspruch ein universelles Erwartungsmuster zu sein, dem sich das Subjekt auch außerhalb wissenschaftlicher Zusammenhänge zunehmend ausgesetzt sieht und das es zu erfüllen gilt.

Show description

Read more

Download Utopie als alternative Ordnung - Hermann Hesses by Sonja Riedel PDF

By Sonja Riedel

Examensarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Gattungen, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Germanistisches Seminar ), 122 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Warum vergleicht guy Hermann Hesse und Arno Schmidt? Und wo soll guy ansetzen bei zwei Autoren, die unterschiedlicher nicht sein können?
Hesse und Schmidt sind einander nie begegnet und führten nur einen flüchtigen Briefwechsel1 und doch struggle zumindest Hesse für Schmidt sehr bedeutsam, dem er in tiefer Verehrung für seinen Steppenwolf zunächst ein Gedicht und später seinen „Leviathan“ zusandte. Dass Hesse Schmidts Gedicht nur mit einem Gegengedicht beantwortete und aus Zeitmangel den „Leviathan“ ungelesen zurücksenden musste, verletzte Schmidt tief, doch noch härter traf ihn Hesses Besprechung des „Leviathans“ in einem Rundbrief vom 01.05.1950, in welchem dieser ihm, wenn er im Ganzen auch durchaus wohlwollende Worte fand, „Schnoddrigkeit“ vorwarf.2 Schmidt entgegnete mit der bekannten Replik, Hesse sei „[e]in begabter Dichter; reich und faltig. Zweierlei fehl[e] ihm: naturwissenschaftliche Kenntnisse (oder doch deren Einwirkung und Auswertung), und das Erlebnis folgender Urphänomene: Soldat sein müssen, Krieg, Kriegsgefangenschaft, starvation. additionally kenn[e] er ausreichend nur die friedlichere Seite des Menschen. Ein Glücklicher. Dies bezeichne[] seine Stellung in unserer Literatur: »die Stimme eines Sängers [kein Komma: sic] die zwar keinen großen Umfang ha[be] und nur wenige Töne enth[alte], aber diese intestine und vom schönsten Wohlklange«“3 und verursachte Hesse damit einige Schlaflosigkeit und Verstimmung4; Schmidt aber verwand die Ablehnung nie.
So sehen die beiden Autoren selbst unvereinbare Unterschiede in ihren jeweiligen Arten zu schreiben und teilen scheinbar nur die gegenseitige Ablehnung, aber dennoch verbindet sie etwas, nämlich ein gemeinsames Thema. Beide, Hesse und Schmidt, haben unabhängig voneinander mit dem „Glasperlenspiel“ und der „Gelehrtenrepublik“ Utopien verfasst, die einen Gelehrtenstaat darstellen und sich damit der utopischen Untergattung der „Gelehrtenrepubliken“ zuordnen lassen; mehr noch, sie sind die einzigen beiden modernen Verfasser von Gelehrtenrepubliken und, ergänzt durch Klopstock, dessen „Gelehrtenrepublik“ aus dem Jahr 1774 stammt, die einzigen Vertreter der deutschsprachigen Gelehrtenrepublik überhaupt.5

Show description

Read more

Download Triebkontrolle und unterdrückte Sexualität im Drama - „Der by Lisa Kittler PDF

By Lisa Kittler

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, word: 1,3, Universität Potsdam (Institut für Germanistik), Veranstaltung: Anthropologische Vorstellungen und ihre Reflexion in Ästhetik und Literatur im 18. Jahrhundert , 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: In der vorliegenden Hausarbeit möchte ich die Funktion und Darstellungsform der
Triebregulierung und unterdrückten Sexualität in dem Drama „Der Hofmeister oder die
Vorteile der Privaterziehung“ von Jakob Michael Reinhold Lenz untersuchen.
Zum besseren Verständnis des Untersuchungsschwerpunktes der Triebregulierung gehe ich
im zweiten Abschnitt einleitend auf das Drama ein. Dazu wird die Entstehungsgeschichte
beleuchtet, in knapper shape der Inhalt des Dramas wiedergegeben und eine kurze formale
Analyse des Werkes erfolgen. Der Hauptteil beginnt mit der Darstellung von Lenzens
Konkupiszenztheorie, um eine Verständnisbasis für die Gründe der dargestellten Sexualität im
Drama und die Selbstkastration des Hofmeisters zu schaffen. Anschließend betrachte ich die
Theorie in ihrer praktischen Anwendung in Lenzens Schrift über die Soldatenehen. Im vierten
Abschnitt wird auf den Umgang unterschiedlicher Personen des Dramas mit der Sexualität
eingegangen. Bei der Untersuchung des Hofmeisters Läuffer möchte ich das Verbot der
Sexualität in seiner Hofmeistertätigkeit und den Onanieverdacht genauer beleuchten. Im
fünften Punkt wird abschließend die Entmannung des Hofmeisters als erfolgloser
Einschränkungsversuch seiner Triebkräfte diskutiert. Mit einem kurzen zusammenfassenden
Fazit endet die Hausarbeit.

[...]

Show description

Read more

Download Isabelle Eberhardts Reisebeschreibungen - Eindrücke zur by Angelina Kalden PDF

By Angelina Kalden

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, be aware: 2,0, Technische Universität Berlin, Veranstaltung: Der kolonisierte Raum: Die Wüste als Stereotyp von Fremdheit, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Abstract
Isabelle Eberhardt ist mit dem Übergang vom 19. ins 20. Jahrhundert in eine Zeit einzuordnen, in der durch die Eroberung Algiers 1830 in Europa eine Orientmode aufkam, wodurch orientalische Standardthemen Einzug in die europäische Literatur und Malerei erhielten. Sie wurde von diesem Einfluss geprägt, schrieb über aktuell interessante Themen und bereiste Afrika, was once zu der Zeit unter Autoren nicht unüblich battle. Doch ihre Beziehung zu orientalischen Themen bzw. zu Afrika ist wesentlich komplexer und privater, used to be in der vorliegenden Arbeit herausgearbeitet werden soll.
Ich werde mich mit der Raum- und Menschendarstellung Eberhardts befassen, da sie in ihren Texten zentrale Themen einnehmen. Nach einem kleinen Überblick über ihre Biographie gehe ich auf Eberhardts Reiseintentionen ein. Im vierten Kapitel werden Räume, die sie thematisiert – die Wüste, afrikanische und europäische Städte - untersucht. Da europäische Städte nicht so eine zentrale Rolle spielen wie afrikanische, werde ich nur die beiden wichtigsten – Marseille und Genf – behandeln. Bei den Darstellungen von Menschen ist eine Unterscheidung zwischen Männer- und Frauendarstellungen interessant und notwendig, weil sie vor allem in Afrika auf unterschiedliche Bereiche verteilt sind, was once Eberhardt nicht anerkennt. Sie bricht aus der ihr zugeordneten weiblichen Rolle aus und verkleidet sich seit ihrer Kindheit immer wieder als Mann. Dies bietet ihr die Möglichkeit, sich freier in Afrika zu bewegen.
Beim ersten Lesen Eberhardts Texte zwingt sich der Eindruck auf, dass sie durch ihre persönliche Sichtweise und ihren Gesundheits- bzw. Gemütszustand geprägt zu sein scheinen. Hans Christoph Buch bezeichnet ihre Erzählungen scheinbar treffend als „äußerst verdichtete atmosphärische Stimmungsbilder, die mit einem minimal an Handlung auskommen“ . Aus Eberhardts Tagebüchern geht hervor, dass sie immer wieder von Depressionen und Fieberanfällen heimgesucht wurde. Bei den folgenden Untersuchungen wird aus diesen Gründen auch der Frage nachgegangen, inwieweit ihre Stimmungen bzw. ihre derzeitige persönliche Lage ihre Texte beeinflusst haben. Ich beschränke mich neben ihren Tagebüchern auf ihre Novellen, Kurzgeschichten und Reisenotizen. Es existieren zwei Romanfragmente, deren Berücksichtigung den Rahmen dieser Arbeit sprengen würde.

Show description

Read more

Download Überlegungen zu Feridun Zaimoglus "Liebesmale, by Corinna Baspinar PDF

By Corinna Baspinar

Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, be aware: 1,3, Universität Kassel (Germanistik), Veranstaltung: Transkulturelle Literatur, Sprache: Deutsch, summary: Zaimoglu bietet mit seinem Roman einen literarischen Diskussionsboden, in dem er die Gesellschaft und ihre Mitglieder dazu anregt, ihre Vorstellung von einer Integration zu hinterfragen. Auf ironische Weise präsentiert er sowohl die Vorurteile von türkischer Seite gegenüber den Deutschen - und damit auch gegenüber den in Deutschland lebenden Türken - als auch die Klischees, mit denen die Deutschen ihre türkischen Mitbürger behaften.
Insbesondere geht er dabei auf das traditionelle Weltbild der Türken ein sowie auf die Kluft, die sich innerhalb der Türken ergibt, weil die in Deutschland aufgewachsenen Türken oft an Vorstellungen festhalten, die in der Türkei selbst bereits überholt sind. Damit wurden die `deutschen Türken` sowohl in ihrem Wohnort Deutschland als auch in ihrem Herkunftsland Türkei zu Fremden.
Des Weiteren kritisiert er die Integrationsbestrebungen der deutschen Gesellschaft, die sich nach Meinung Zaimoglus als die `bessere Gesellschaft` fühlt und damit die Initiative für eine deutsch-türkische Multikulturalität allein von türkischer Seite erwartet, und zwar im Sinne einer `Deutschwerdung` der Türken.

Show description

Read more

Download Freudenrausch und Weltenschmerz: Die Entwicklung des by Thorsten Beck PDF

By Thorsten Beck

Studienarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, word: 1,0, Freie Universität Berlin (Germanistik), Veranstaltung: Friedrich Hölderlin: „Hyperion oder der Eremit in Griechenland“ , Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Seminararbeit thematisiert die Entwicklung des Erzählers in Friedrich Hölderlins Roman „Hyperion oder der Eremit in Griechenland“. Ausgehend von der Tatsache, daß der erzählende Hyperion die im Roman geschilderten Erfahrungen durchlebt hat, soll an-hand der examine ausgewählter Textstellen untersucht werden, in welchem Maße krisenhafte Ereignisse und deren Schilderung Einfluß auf dessen Entwicklung haben. Es stellt sich die Frage nach der Haltung, die der rückwärtsschauende Protagonist seiner Vergangenheit gegen-über einnimmt, inwieweit aus dem handelnden Hyperion ein reflektierender, ein erzieherischer Hyperion geworden ist oder wird. Dabei sind vor allem die Kommentare nützlich, die der Erzähler an zentralen Punkten des Romanes über sein aktuelles Befinden und seine Be-wertung des Vergangenen einfügt. Um die Bedeutung der Krisen im Leben des Dichters zu bestimmen, muß zwischen rein elegischem Erzählton und der Reaktion Hyperions auf tiefe Lebenskrisen unterschieden werden. Damit eine Veränderung des Erzählers im Laufe der examine nachvollzogen werden kann, sollen, soweit dies die Konzeption des Buches zuläßt, mögliche Entwicklungsschritte chronologisch dokumentiert werden. Schwerpunkte der Unter-suchung sind vor allem die Trennungserlebnisse Hyperions, die meist bedeutende Krisen nach sich ziehen. Um diese nachvollziehbar darzustellen, bedarf es jeweils einer kurzen Erläute-rung der Bedeutung der einzelnen Charaktere für den Protagonisten. Weiter soll der Niedergang seiner konkreten Bemühungen um die Wiederherstellung einer idealen Gegenwart Be-achtung finden. Es werden aus diesem Grunde die Kapitel untersucht, die die Kampfhandlun-gen beschreiben. An gegebenem Orte wird dann auch die Schmährede gegen die Deutschen in die Argumentation einbezogen. Diese Arbeitsschritte werden durch die examine des Anfan-ges, bzw. des Endes des Romans eingerahmt, in welcher sich mögliche Entwicklungsergeb-nisse besonders deutlich darstellen lassen. Abschließend sollen die Ergebnisse der examine nochmals kurz zusammengefaßt und kommentiert werden.

Show description

Read more

Download Editionswissenschaft und „critique génétique“: Vergleich und by Ulf ter Bekke PDF

By Ulf ter Bekke

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, notice: 1,7, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Germanistisches Institut), Veranstaltung: Textgenese, Sprache: Deutsch, summary: 1. Einleitung

„Wenn ein Autor behauptet, er habe im Rausch der suggestion geschrieben, lügt er. Genie ist zehn Prozent concept und neunzig Prozent Transpiration.“

Dieses Zitat von Umberto Eco verdeutlicht einen Umschwung bei der Betrachtung literarischer Werke, der bereits im 18. Jahrhundert begann. Das Schaffen eines Textes ist nicht mehr zurückzuführen auf eine einzigartige, geniale proposal des Autors, sondern vor allem auf lange, detaillierte Arbeit am textual content. So ist es nicht verwunderlich, dass sich das Interesse der Rezipienten, aber noch mehr der Literaturwissenschaft auch auf eben diese Arbeit richtet: auf die Entwicklung eines Textes bis zur endgültigen Fassung sowie die Vorgehensweise des Autors während des Schaffensprozesses. Die examine von Handschriften und Vorstufen literarischer Texte kann viele interessante Fragen beantworten, Verständnishilfe schaffen und Vorraussetzungen für weitere Forschungen geben. So ist es zu beobachten, dass sich in verschiedenen Ländern verschiedene Methoden zur Untersuchung der Textgenese entwickelt haben, mit ebenso verschiedenen Leitmotiven und Zielen. Dies sind alles Gründe, weswegen eine nähere Beschäftigung mit dieser Thematik lohnenswert erscheint.

Diese Arbeit behandelt nun die deutsche Editionswissenschaft sowie die französische „critique génétique“. Die beiden Strömungen bieten sich sehr intestine für einen Vergleich an, da sie in vielen Punkten miteinander Verbunden sind, sowohl inhaltlich als auch geschichtlich. Es sollen nun beide Forschungsrichtungen zuerst hinsichtlich ihrer Historie und Entwicklung vorgestellt werden um in die Thematik einzuleiten und ein ausreichendes Vorwissen zu schaffen. Folgend werden die Zielsetzungen und Arbeitsweisen der beiden Strömungen dargestellt, um genauere Einblicke in die Strömungen zu vermitteln – der Genauigkeit wird natürlich durch den Umfang dieser Arbeit eine enge Grenze gesetzt. Die so erlangten Kenntnisse sollen genutzt werden, um einen Vergleich zwischen beiden Forschungsrichtungen anzustellen. Diese Gegenüberstellung soll zum einen Gemeinsamkeiten herausarbeiten als auch Gegensätze aufzeigen. So ist der Vergleich ebenfalls ein passender Punkt, um Kritik an gewissen Eigenschaften und Methoden der Strömungen zu üben oder gegebenenfalls auch Kritiken entgegenzutreten. Schließlich sollen die gewonnenen Einsichten dazu genutzt werden, Möglichkeiten zur Annäherung und Verständigung zwischen der deutschen und der französischen Forschungsart zu finden. [...]

Show description

Read more

Download Rezeption und Reaktionen auf Plenzdorfs „Die neuen Leiden by Marcel Kresin PDF

By Marcel Kresin

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, word: 1,3, Freie Universität Berlin (Geistes- und Sozialwissenschaften), Veranstaltung: DDR-Literatur der 60er und 70er Jahre, Sprache: Deutsch, summary: Als die Theaterfassung des Werks „Die neuen Leiden des jungen W.“ 1972 in Halle uraufgeführt wird und die Romanfassung im gleichen Jahr in der DDR-Literaturzeitschrift „Sinn und shape“ erscheint, wird Ulrich Plenzdorf „über Nacht“ berühmt. Dabei hatte er den Stoff schon vor Jahren „für die Schublade“ geschrieben, eine Veröffentlichung hielt er nach mehreren Überarbeitungen und Zurückweisungen der DDR-Zensoren kaum noch für möglich. Das Werk erweckte ein Interesse und löste eine kulturpolitische Debatte aus, wie es in der DDR nur selten der Fall war.

Diese Arbeit soll der Frage nachgehen, wie die „Neuen Leiden“ in der DDR aufgenommen und interpretiert wurden, sowohl vom breiten Publikum als auch von namhaften Literaturkritikern, Literaturwissenschaftlern, Schauspielern, Regisseuren und Schriftstellern. Dazu wird im ersten Abschnitt eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse des besonderen kulturpolitischen und literaturhistorischen Hintergrunds in der DDR sowie des sozialistischen Verhältnisses zum klassischen Literaturerbe gegeben. Anschließend soll kurz auf die Biographie des Autors eingegangen werden, um zu erkennen, wo Ulrich Plenzdorf innerhalb der sozialistischen Gesellschaft zu verorten ist. Im Kapitel vier wird die Handlung des Romans dargestellt. Eine bedeutende Rolle spielt dabei auch die außergewöhnliche Erzählperspektive sowie die sprachlichen Mittel, die ebenfalls erläutert werden. Schon im Titel wird der Bezug zu Goethes „Die Leiden des jungen Werther“ deutlich. Kapitel fünf zeigt die Funktionen und Handlungsebenen dieses Werther-Bezugs auf. Das sechste Kapitel setzt sich ausführlich mit der Rezeption, Interpretation und Reaktion am Beispiel einiger zeitgenössischer Stimmen auseinander. Dabei steht eine von der Zeitschrift „Sinn und shape“ angeregte Diskussion im Vordergrund, die eine rege Beteiligung fand. Schließlich werden im Schlusskapitel die Ergebnisse zusammengefasst und es wird versucht, die Frage zu beantworten, wie die „Neuen Leiden“ in der DDR rezipiert und interpretiert wurden.

Show description

Read more

Download Zu: Emile Zola - La Bête Humaine (German Edition) by Margret Jonas PDF

By Margret Jonas

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, notice: 2,0, Universität Mannheim, Veranstaltung: Les patalogies litéraires, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Der französische Schriftsteller Emile Zola (1840 - 1902), Hauptvertreter des naturalisti-schen Romans, lebte in einer Zeit, in der die geistige und politische scenario in Europa durch einen ungebrochenen Glauben an den Fortschritt und die Naturwissenschaft geprägt struggle. Die ‚Wirklichkeit’ trat in den Mittelpunkt von Philosophie, Politik, Ökonomie, Literatur und Kunst. Allgemeine ethische Werte traten zugunsten der Anerkennung und Be-obachtung der realen Gegebenheiten zurück. Ausgehend von dieser Grundlage entwi-ckelte sich der Positivismus, der jegliche metaphysischen Überlegungen ablehnte. Außer-dem beherrschten zwei Grundideen die Politik im 19. Jahrhundert: der Konservatismus und der Liberalismus. Für weite Teile der Unterschicht - Arbeiterschaft, Kleinbürger und Heimarbeiter - waren die Wohn- und Lebensverhältnisse von äußerster Armut geprägt. Dem entsprechend waren auch die hygienischen Verhältnisse miserabel. Tuberkulose conflict eine weit verbreitete Krankheit bei der arbeitenden Bevölkerung. Von der Unterschicht und dem Proletariat hob sich das Leben des intestine gestellten Bürgertums deutlich ab. Aus dieser Zeit heraus entwickelte sich der literarische Naturalismus, der die widersprüchlichen Lebensverhältnisse wirklichkeitsgetreu beschrieb.

Nach dieser kurzen Erläuterung der historischen Hintergründe wird sich die vorliegende Seminararbeit im Folgenden zunächst mit Zola und seinem Leben beschäftigen. Darauf aufbauend soll Zolas Roman, los angeles Bête Humaine, der 17. Band aus dem Rougon-Macquart Zyklus, behandelt werden. los angeles Bête Humaine gehört mit zu den berühmtesten Romanen Zolas und handelt von der Geschichte einer qualvollen Liebe im Leben des Lokomotivfüh-rers Jacques Lantier, der unter einer vererbten psychischen Krankheit leidet. Ziel der Ar-beit ist es, das Verhalten des Protagonisten gegenüber seinen Mitmenschen als Ausdruck seiner psychischen Erkrankung zu analysieren. Die examine erfolgt aus dem zeitgenössi-schen Kontext heraus, der durch die Industrialisierung und die menschenunwürdigen und von Unterdrückung geprägten Lebensumstände der Arbeiterklasse im industrialisierten Europa des 19. Jahrhunderts geprägt conflict. Um den sozialkritischen Hintergrund zu ver-stehen, wird zunächst auf den Naturalismus in der Literatur eingegangen, zu dessen Hauptvertreter Zola gehört. Die Milieutheorie von Taines sowie die Vererbungslehre von Darwin sind eng verbunden mit dem Naturalismus. Sie dienen als theoretische Grundlage und geben Aufschluss über die Ursachen der Krankheit des Protagonisten.
Die Arbeit schließt damit ab, die Verbindung zwischen den oben genannten Theorien und dem von Zola beschriebenen Verhalten Jacques Lantiers herzustellen sowie die Frage zu klären, woher seine Krankheit rührt und was once Zola mit der Schilderung der Krankheit Lantiers erreichen wollte.

Show description

Read more